Frisch.Korn.Brei mit Zimt

Einfach. Lecker. Obwohl ich erst skeptisch war.

Frischkornbrei – das klingt wie Einlegesohle. Irgendwie nützlich, aber nicht besonders erfreulich. Da muss ich also durch: über Nacht werden Getreidekörner eingeweicht, am Morgen mit Milch oder Saft aufgefüllt und voilá: Fertig ist ein 1A Frühstück.

Okay, ein Hilfsmittel habe ich: Mit meiner Getreidemühle mahle ich die Körner vorab etwas feiner. So nehmen sie das Wasser besser auf und quellen richtig gut auf. Das funktioniert auch mit einem Mörser. Bisschen Sport kann nicht schaden… *chuckle*

Zutaten für 1 Portion:

  • 1 Handvoll Dinkel
  • 1 Handvoll Nackthafer
  • 1 EL Mandelmus
  • Zimt
  • ½ TL Vanille
  • Reissirup
  • Obst nach Lust und Laune
  • Nüsse nach Lust und Laune

frischkornbrei

Zubereitung:

Körner mahlen oder mörsern, mit Wasser gerade so bedecken, dass sie einweichen können. Nicht zu viel Wasser – das macht die Sache eher labbrig. Vanille einrühren und über Nacht, wenigstens 6 Stunden, quellen lassen. Die Masse ist danach klebrig.

Mit Milch (muss nicht Kuhmilch sein, Soja-, Reis- oder Hafermilch funktionieren genauso gut) oder Saft glatt rühren. Ich habe den Brei mit Milch langsam im Topf erwärmt und unter Rühren das Mandelmus (macht süß und cremig, geht aber auch ohne) sowie Zimt beigefügt. Mit Reissirup bei Bedarf nachsüßen. Obst und Nüsse dazu und man hat einen perfekten Start in den Tag, der lange Energie gibt und den Blutzuckerspiegel langsam steigen und sinken lässt.

Guten Hunger!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s